Angebote zu "Digitalisierung" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Fotokunst in Zeiten der Digitalisierung
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fotokunst in Zeiten der Digitalisierung ab 34.99 € als Taschenbuch: Künstlerische Strategien in der digitalen und postdigitalen Phase. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Fotokunst in Zeiten der Digitalisierung
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fotokunst in Zeiten der Digitalisierung ab 34.99 € als pdf eBook: Künstlerische Strategien in der digitalen und postdigitalen Phase. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sozialwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Fotokunst in Zeiten der Digitalisierung
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fotokunst in Zeiten der Digitalisierung ab 34.99 EURO Künstlerische Strategien in der digitalen und postdigitalen Phase

Anbieter: ebook.de
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Fotokunst in Zeiten der Digitalisierung
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fotokunst in Zeiten der Digitalisierung ab 34.99 EURO Künstlerische Strategien in der digitalen und postdigitalen Phase

Anbieter: ebook.de
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Fotokunst in Zeiten der Digitalisierung
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

»Computer sind gewaltige Instrumente zum Projizieren alternativer Wirklichkeiten, vorher ungeahnter Welten. Aber das alles hat wenig Sinn, solange wir nicht wissen, wozu das alles.« (Vilém Flusser 1990)Seit sich die Computerindustrie in aggressiver Weise der optischen Technologie bemächtigt und der Kunstmarkt von fotografisch anmutenden Bildwerken überschwemmt wird, ist Vilém Flussers Aufforderung, »gegen den Apparat zu spielen«, aktueller denn je.Birgit Wudtke entschlüsselt die (Meta-)Programme der »Apparate« mit Hilfe ausgewählter Theorien und künstlerischer Positionen aus der Perspektive einer schreibenden Praktikerin und wagt eine Neuinterpretation der »Fotokunst« der 1990er Jahre. Sie präsentiert Werke, die zumeist keine Fotografien mehr sind, sondern digitale Collagen, Computergrafiken oder Renderingsdreidimensionaler Grafikmodelle. Die Analysen umfassen die Übergangszeit der Digitalisierung von 1990-2010 bis hin zur sogenannten »postdigitalen Phase«.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Fotokunst in Zeiten der Digitalisierung
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

»Computer sind gewaltige Instrumente zum Projizieren alternativer Wirklichkeiten, vorher ungeahnter Welten. Aber das alles hat wenig Sinn, solange wir nicht wissen, wozu das alles.« (Vilém Flusser 1990) Seit sich die Computerindustrie in aggressiver Weise der optischen Technologie bemächtigt und der Kunstmarkt von fotografisch anmutenden Bildwerken überschwemmt wird, ist Vilém Flussers Aufforderung, »gegen den Apparat zu spielen«, aktueller denn je. Birgit Wudtke entschlüsselt die (Meta-)Programme der »Apparate« mit Hilfe ausgewählter Theorien und künstlerischer Positionen aus der Perspektive einer schreibenden Praktikerin und wagt eine Neuinterpretation der »Fotokunst« der 1990er Jahre. Sie präsentiert Werke, die zumeist keine Fotografien mehr sind, sondern digitale Collagen, Computergrafiken oder Renderings dreidimensionaler Grafikmodelle. Die Analysen umfassen die Übergangszeit der Digitalisierung von 1990-2010 bis hin zur sogenannten »postdigitalen Phase«. Birgit Wudtke (Dr. phil. in art.), geb. 1973, beschäftigt sich mit dem Medium Fotografie in Theorie und Praxis.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Mangold, K: Fine Art Fotografie
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Klaus Mangold hat ein hervorragendes Werk geschaffen, das eine wichtige Grundlage für jene ist, die bessere Bilder machen und vor allem mehr aus ihren Bildern herausholen wollen – sei es in Schwarzweiss oder in Farbe. Foto Intern, 10.12.2011 Regelmäßig erscheinen Bücher zum Thema Fine Art. Darin findet sich fast immer dasselbe: Man sieht Schwarzweiß-Bilder von Steinen oder Blumen, liest ein langes Lamento, dass die Fotografie nicht mehr nur analog ist, dass zu viele Leute mit 'Pixelkästen' die Welt kaputtknipsen und dass die wahre Fotokunst gerettet werden muss. Klaus Mangolds Fine Art-Buch ist anders. Er betrachtet die Digitalisierung als Gewinn und ordnet die Kunst vor allem eher bei der Idee und deren Ausführung als bei der dabei verwendeten Technik beziehungsweise den Prozessen ein. Sein technischer Fokus liegt bei Photoshop, der Ausarbeitung und dem Druck der Bilder. Ein - für dieses Thema - erfrischender Ansatz, der lebendig umgesetzt wurde. Sehr lesenswert für alle, die ihre Bilder für sich selbst und nicht für einen Auftraggeber produzieren. ~ DOCMA 55, November 2013

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Fotokunst in Zeiten der Digitalisierung
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

»Computer sind gewaltige Instrumente zum Projizieren alternativer Wirklichkeiten, vorher ungeahnter Welten. Aber das alles hat wenig Sinn, solange wir nicht wissen, wozu das alles.« (Vilém Flusser 1990) Seit sich die Computerindustrie in aggressiver Weise der optischen Technologie bemächtigt und der Kunstmarkt von fotografisch anmutenden Bildwerken überschwemmt wird, ist Vilém Flussers Aufforderung, »gegen den Apparat zu spielen«, aktueller denn je. Birgit Wudtke entschlüsselt die (Meta-)Programme der »Apparate« mit Hilfe ausgewählter Theorien und künstlerischer Positionen aus der Perspektive einer schreibenden Praktikerin und wagt eine Neuinterpretation der »Fotokunst« der 1990er Jahre. Sie präsentiert Werke, die zumeist keine Fotografien mehr sind, sondern digitale Collagen, Computergrafiken oder Renderings dreidimensionaler Grafikmodelle. Die Analysen umfassen die Übergangszeit der Digitalisierung von 1990-2010 bis hin zur sogenannten »postdigitalen Phase«. Birgit Wudtke (Dr. phil. in art.), geb. 1973, beschäftigt sich mit dem Medium Fotografie in Theorie und Praxis.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe